Frau mit Rucksack in Bergen

Die Gesundheitskompetenz von Frauen stärken

Unter Gesundheitskompetenz versteht man die Fähigkeit, Gesundheitsinformationen zu finden, zu verstehen, zu beurteilen und anzuwenden, um die eigene Gesundheit positiv zu beeinflussen. In unserer Gesellschaft sind mehrheitlich Frauen für die Gesundheit in der Familie zuständig und treffen häufig gesundheitsbezogene Entscheidungen. Zudem erkranken Frauen anders als Männer. Erkenntnisse der sogenannten Gendermedizin, die geschlechtsspezifische Unterschiede in Vorbeugung und Diagnostik von Erkrankungen aufzeigt, sind wichtig für Frauen. Eine hohe Gesundheitskompetenz befähigt, die eigene Gesundheit positiv zu beeinflussen und selbstbestimmt zu entscheiden.

Der Vorarlberger Frauengesundheitstag

Gesundheitskompetenz und Gendermedizin standen im Mittelpunkt des ersten Frauengesundheitstages 2017. Im Jahr 2018 wird der zweite Frauengesundheitstag Vorarlberg geplant und umgesetzt. Im Rahmen dieser Fachveranstaltung werden Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie interessierte Frauen fachlich fundiert über Themen im Bereich Prävention und Gesundheit informiert. Im Rahmen von Kurzworkshops soll die Möglichkeit zur Vertiefung geschaffen werden. Der Frauengesundheitstag 2017 war sehr erfolgreich, wurde evaluiert und dient als strukturelle Orientierung für 2018.

Mit der Fachstelle Frauengesundheit unterstützt femail Frauen in Vorarlberg mit Vorträgen, persönlichen Gesprächen, Workshops und die Vernetzung mit Expertinnen und Experten.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Mehr Infos Akzeptieren